Menü // GAEB

Über GAEB

Auch wenn der Begriff „GAEB“ mittlerweile fester Bestandteil des Baualltags ist, so weiß doch kaum jemand, was sich hinter der Abkürzung wirklich verbirgt. Zum einen steht GAEB für die gesamte Organisation und zum anderen für die Begrifflichkeit „Datenaustausch nach GAEB“.

Die Arbeitsergebnisse des GAEB werden vom DIN Deutsches Institut für Normung e.V. herausgegeben. Sie sind Voraussetzungen für die Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen (AVA). 
Im GAEB sind aus allen wesentlichen Bereichen des Bauwesens Experten vertreten, die in den jeweiligen Gremien und Facharbeitskreisen unentgeltlich ihr Fachwissen zur allgemeinen Nutzanwendung zur Verfügung stellen und so die Neutralität und die Akzeptanz der Arbeitsergebnisse garantieren. 
Durch die paritätische Besetzung aller Gremien wird sichergestellt, dass für ALLE eine tragbare, abgewogene Regelung erreicht wird.

Weitere Informationen
Die Organisation GAEB fördert...

... als Interessengemeinschaft aller am Bau Beteiligten – IT-gestützt – die gemeinsame Sprache im Bauwesen. Hierfür stellt der GAEB Regeln für den Datenaustausch von Baudaten und Mengenermittlungen sowie Leistungsbeschreibungen auf und erarbeitet Texte für Bauleistungsbeschreibungen mit dem Standardleistungsbuch für das Bauwesen (STLB-Bau und STLB-BauZ).

Die Arbeit des GAEB dient dem allgemeinen Nutzen und orientiert sich an folgenden Grundlagen:

  • Text- und Produktneutralität,
  • Praxisnähe,
  • Wirtschaftlichkeit,
  • Anerkannte Regeln der Technik.

Der GAEB schafft hiermit die Voraussetzungen für eine integrierte Datenverarbeitung bei der Durchführung von Baumaßnahmen auf Basis der VOB.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte der GAEB-Arbeit liegen in der Erstellung und Überarbeitung von

  • standardisierten Texten zur Beschreibung von Bauleistungen für Neubau, Instandhaltung und Sanierung (STLB-Bau)
    STLB-Bau ist ein datenbankorientiertes Textsystem zur standardisierten Beschreibung von Bauleistungen für Neubau, Instandhaltung und Sanierung.
  • standardisierten Texten zur Beschreibung von Bauleistungen für Zeitvertragsarbeiten (STLB-BauZ)
    STLB-BauZ unterstützt regelmäßig wieder kehrende Unterhaltungsarbeiten an Bauwerken durch speziell auf diesen Aufgabenbereich abgestimmte standardisierte Texte.
  • Regelwerken für den elektronischen Datenaustausch und den Aufbau des Leistungsverzeichnisses (GAEB DA)
    Der „GAEB DA“ stellt mit dem „Aufbau Leistungsverzeichnis“ und dem „dv-technischen Schema XML“ die normative Schnittstelle zum Austausch der fachlichen Informationen zwischen den am Bau Beteiligten zur Verfügung.
  • Verfahrensbeschreibungen für die elektronische Mengen- und Bauabrechnung (GAEB-VB).
    In den GAEB-VB werden Regelungen für die Abrechnung von Bauleistungen sowie geometrische Lösungen für typische Abrechnungsaufgaben erarbeitet, aktualisiert und harmonisiert. Ziel ist, mit den gleichen Ausgangsdaten an verschiedenen Stellen unabhängig voneinander die gleichen Ergebnisse zu erreichen.